Analfisteln, Analabszesse, Analdrüsenentzündung (sog. Anale Suppurationen)

Was sind die Symptome?

Stiche oder Druck im After, Brennen nach dem Stuhlgang, Juckreiz im inneren und äußeren After. Die Beschwerden werden oft fälschlicherweise den Hämorrhoiden zugeordnet. Während der Abzessbildung kann es auch zu Schmerzen, Fieber und allgemeinen Unwohlsein kommen.

Was kann ich dagegen tun?

Während eine einfache Kryptitis meist mit konsequenter Salben- und Dehnungsbehandlung ausheilt, sind Analfistel und Analabszesse Angelegenheit des proktologisch versierten Chirurgen.

Komplizierte Fisteln erfolgreich zu operieren ist nicht Glücksache, sondern Resultat langjähriger chirurgischer Erfahrung und guter Nachsorge!

Kryptitis

Vorläufer der Analfistel, wobei die Übergänge fließend sind. Es handelt sich hier um das eher selten diagnostizierte Krankheitsbild der Entzündung der Ausführungsgänge der Analdrüsen (Proctodäaldrüsen), die bei Menschen nur wenig ausgebildet sind und somit oft Anlass für anale Beschwerden sind; meist werden diese Beschwerden fälschlicherweise den Hämorrhoiden zugeordnet: etwa Stiche oder Druck im After, Brennen nach dem Stuhlgang, Juckreiz im inneren und äußeren After. Die Diagnose kann im Allgemeinen nicht durch Darmspiegelung oder Mastdarmspiegelung, sondern nur durch genaue, segmentvergleichende Untersuchung mit dem Finger, einem Analspekulum und einer 1 mm Hakensonde gestellt werden. Deshalb wird sie von wenig erfahrenen Ärzten so selten gestellt.

Analfistel

Die chronische Form des Analabszesses. Man unterscheidet: Die inkomplette Analfistel, mit nur einer inneren Öffnung im Analkanal. Sie ist die häufigste Ursache für Analabszesse, wenn bei der Stuhlentleerung Stuhlpartikel durch die innere Fistelöffnung ins Gewebe gepresst werden. Die komplette Analfistel, bei der bereits eine außen am After sichtbare Fistelöffnung sich als Restzustand eines vorausgegangenen Analabszesses ausgebildet hat.

Analabszesse nennt man akute Zustände von bestehenden Analfisteln, mögen sie vorher bekannt gewesen sein oder nicht.

Kryptoglandulitis

Kryptoglandulitis nennt man dasselbe Krankheitsbild, wenn die Entzündung bereits auf die Analdrüsen, die sich auch im inneren Schließmuskel selbst verzweigen, übergegriffen hat. Ab diesem Zeitpunkt sind Kryptoglandulitis und Analfistel nicht mehr voneinander zu trennen.

Weitere Informationen & Terminvereinbarung

Näheres und Terminvereinbarung unter Tel. 0043 (0)662 882541-0 im Paracelsus Kurhaus in Salzburg, 1. Stock, Auerspergstr.2, Ordination Prof. Dr. med. Frank.