Blähungen?

Ich spüre meinen Darm!“
Früher habe ich mich nach einem guten Essen wohl gefühlt!“
Es rumort und drückt in meinem Bauch!“
Nur wenn ich nichts esse, geht`s mir gut!“

Wer kennt nicht diese Aussagen von Freunden oder Bekannten oder aber geht es Ihnen selbst so?

Was kann ich dagegen tun?

Zunächst muss der Arzt die Frage beantworten, ob eine Nahrungsmittelallergie oder eine Unverträglichkeit (Intoleranz) vorliegt. Um dies festzustellen gibt es eine Reihe zuverlässiger Tests, etwa der Fructose- oder Lactose-Belastungstest, der Ausschluss einer Histamin-Unverträglichkeit oder Gluten-Intoleranz (Zöliakie). Auch die Bestimmung von IgG4 im Blut kann weiterhelfen. Auch die genaue Stuhlanalyse gibt Auskunft darüber, ob etwas im Darm nicht stimmt, eine sog. Kolonisationsstörung vorliegt und was es mit dem Immunsystem des Darms auf sich hat. Denken Sie aber auch daran, dass Blähungen auch Symptom einer schweren Erkrankung sein kann, etwa Darmentzündungen, Polypen oder Darmkrebs. Unterschied „Blähungen“ und Windabgang (Flatulenz) Letzteres liegt oft an falscher Kostauswahl. Hier hilft eine genaue Ernährungsanalyse und Beratung. Unter Anleitung wird ein 7-tägiges Ernährungsprotokoll erstellt und falsches Ernährungsverhalten festgestellt und Lösungen computermäßig erfasst und vorgeschlagen.

Helfen Tabletten oder Tees?

Meist wenig bis kurzfristig! Das eigentliche Problem bleibt jedoch bestehen! Bei gelegentlichen Blähungen mögen sie helfen. Oft wirkt die Darmwäsche (Colon-Hydro-Therapie) mit vollständiger Reinigung des Dickdarms durch Wasser günstig. Beachten Sie bitte die INFO über Colon-Hydro-Therapie!

Was sind die Ursachen?

Blähungen entstehen durch Gärprozesse, wie wir sie aus der Obstverarbeitung kennen. Was wird in unserem Körper vergoren? Ganz einfach: Alles was für den Menschen und sein Verdauungssystem unverdaulich ist (auch Rohkost, Vollkorn) und alles was wir in unnatürlichen Mengen zuführen, wobei wir nicht in der Lage sind (aus Gründen der noch nicht abgeschlossenen genetischen Anpassung) ausreichend passende Verdauungssäfte bilden zu können (etwa die heute übliche unmäßige Zucker- und Stärkezufuhr)!

Weitere Informationen & Terminvereinbarung

Näheres und Terminvereinbarung unter Tel. 0043 (0)662 882541-0 im Paracelsus Kurhaus in Salzburg, 1. Stock, Auerspergstr.2, Ordination Prof. Dr. med. Frank.