Darmspiegelung (Koloskopie)

Der Darmkrebs ist mittlerweile die zweithäufigste Krebsart nach dem Lungenkrebs!

Warum eine Darmspiegelung sinnvoll ist?

In einer langjährigen Studie konnte Prof. Charles S. Fuchs aus der weltberühmten Harvard Universität (USA) nachweisen, dass, nicht etwa – wie seit über dreißig Jahren propagiert – Frischkost wie Obst, Salate, Gemüse oder die Einnahme von sog. Ballaststoffen den Darmkrebs verhüten könnten. Prof. Fuchs fordert statt dessen, dass sich möglichst jeder Mensch über Fünfzig regelmäßig eine Darmspiegelung (KOLOSKOPIE) machen lassen sollte. Dies sei die einzige Möglichkeit, Vorstufen des Krebses rechtzeitig zu erkennen und diese mit meist geringem Aufwand – ohne Bauchoperation – zu entfernen.

Aber nicht nur über Fünfzigjährige sollten sich regelmäßig untersuchen lassen. Fünfzig ist eine eher willkürlich gesetzte Grenze! Auch hinter sogenannten Hämorrhoiden steckt oft bereits ein Darmkrebs, der leicht hätte frühzeitig entdeckt und behandelt werden können.

Zur Verhütung des Darmkrebses hilft nur, sich regelmäßig untersuchen zu lassen!

Wie wird die Untersuchung durchgeführt?

Eine Darmspiegelung (Koloskopie) ist heute durch verbesserte Technik, bessere Geräte (sogenannte Endoskope), aber auch durch größere Erfahrung des Untersuchers weitgehend schmerzfrei durchführbar. Selbstverständlich geben wir auf Wunsch des Patienten in unserer Ordination vor der Untersuchung eine darmentspannende Injektion.

Als Besonderheit kann in unserer Ordination meist auf die unangenehme Vorbereitung mit mehreren Litern, oft schlecht schmeckender Reinigungsflüssigkeit verzichtet werden.

Auf Wunsch oder falls etwa beim älteren Patienten eine drastische Vorbereitung zu beschwerlich oder sogar gefährlich wäre, kann die Vorbereitung durch Spülung des Darmes (sog. Colon-Hydro-Therapie) in Verbindung mit Darmmassagen erfolgen. Vom Patienten wird diese Methode durchaus als angenehm empfunden (siehe hierzu die INFO Colon-Hydro-Therapie).

Werden auch Magenspiegelungen angeboten?

Selbstverständlich führen wir auch Magenspiegelungen durch, auf Wunsch gleichzeitig mit der Darmspiegelung.

Zahlt die Krankenkasse?

Die Kosten einer Darmspiegelung werden im allgemeinen auch von den gesetzlichen Krankenkassen weitgehend erstattet!

Weitere Informationen & Terminvereinbarung

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch! Für dringende Fälle sind wir außerhalb der Sprechstunden für Sie erreichbar!

Wenn Sie Näheres über Magen- und Darmspiegelung oder über weitere positive Wirkungen der Colon-Hydro-Therapie zur Krankheitsverhütung wissen wollen, fragen Sie uns! Sie finden uns im I. Stock im Paracelsus Kurhaus in der Auerspergstr.2, A-5020 Salzburg, Ordination Prof. Dr. Frank!

Termin für die Spezialsprechstunde unter Telefon: +43 (0)662 882541-0 (Fax -4)