Hämorrhoidenbehandlung  mittels
Kältechirurgie und Kryokaustik

 

Die Proktologie (das ist die Lehre der Krankheiten des Afters und des Mastdarms) kennt heutzutage eine Reihe äußerst wirksamer  und – vom Fachmann durchgeführt –  weitgehend schmerzfreier  Methoden der Behandlung von Hämorrhoiden, wie zum Beispiel:

 

  • Verödung der Hämorrhoiden nach BLOND
  • Infrarottherapie
  • Gummiringligaturen oder  auch die
  • Hall-Methode (ultraschallgezielte Umstechungen der Hämorrhoidalgefäße)
  • Neu: Kryochirurgie und Kryokaustik

Unter Anwendung der passenden Methode können

bis zu 80 Prozent der Hämorrhoiden ambulant u. ohne Operation behandelt werden!

 Zusammen mit der Fa. Erbe Elektromedizin, Tübingen, hat Prof. Frank schon in den 80-er Jahren für den Bereich der Proktologie eine Reihe von Einsatzmöglichkeiten der Kältechirurgie mit und ohne Kombination mit Kaustik entwickelt und in Europa und USA vorgestellt und eingeführt.

Selbst breitbasige Hämorrhoiden III.Grades, die nicht mehr durch eine Gummiringligatur oder andere der o.a. Methoden behandelt werden können, sind ambulant, durch das neue   Verfahren der schmerzfreien Eingefrierung (Kryochirurgie) der Hämorrhoiden gut zu behandeln. Hierbei werden die Hämorrhoiden innerhalb von wenigen Minuten bis zu  -196° Celsius eingefroren. Der entstandene Eisball taut langsam auf, das Hämorrhoidalgewebe zufällt in wenigen Tagen schmerzfrei. Wahlweise kann bei stärkerer Blutungsneigung der Hämorrhoiden zusätzlich eine thermokaustische Behandlung mit Temperaturen bis +250 ° Celsius (ebenfalls schmerzfrei!) dem Gefriervorgang unmittelbar folgen (Kryokaustik). Postoperativ ist die Arbeitsfähigkeit in der Regel nicht beeinträchtigt. Für die Dauer von ca. 2-3 Wochen nach dem Eingriff kann der Patient jedoch einen geringen Blutabgang feststellen, weil die Hämorrhoide sich nach und nach auflöst.

Falls Sie nähere Informationen haben wollen, beachten Sie bitte www.darm.org oder wenden Sie sich direkt an  die Spezialsprechstunde im Paracelsus Kurhaus,  A-5020 Salzburg in der Ordination Prof. Dr. med. Frank  im I. Stock.  Gerne beraten wir Sie in einem ersten persönlichen Gespräch!

 

Terminvereinbarungen unter Telefon:  0043 (0)662 882541…0

 

Wir sind übrigens für Schmerzfälle auch nachts und an Wochenenden für Sie erreichbar!