Über Prof. Dr. Frank

Prof. Dr. W. L. Frank ist Facharzt für Chirurgie und Ernährungsmedizin und leitet seit 1998 eine Spezialordination in Salzburg. Stationäre Tätigkeit übt er in der EMCO-Klinik Bad-Dürnberg und der WEHRLE-Klinik Salzburg aus. Besonderer Augenmerk gilt seit Beginn seiner Tätigkeit der ambulanten, nicht operativen Proktologie, d. h. der Methoden, die man ohne Verlust von Arbeitsfähigkeit und weitgehend schmerzarm für den Patienten vornehmen kann.

Vorreiter waren Dr. Roschke, Dr. Krause, Dr. Birkner, Dr. Alpers, aber auch die hervorragende Ambulanz des St. Marks Hospitals in London, die seit Frederic Salmon, im Jahre 1839 gerade die „einfachen“ proktologischen Methoden gepflegt hat, die heute bedauerlicherweise in chirurgischen Ambulanzen weitgehend unbekannt sind.

Die Proktologie bedarf einer soliden Ausbildung auf drei Säulen, der Endoskopie, der Dermatologie und -wo notwendig- auch der Chirurgie, in jedem Falle jedoch eines einfühlsamen Arztes!

Im Rahmen seiner universitären Ausbildung erfolgte bereits Spezialisierung auf viszerale Erkrankungen unter besonderer Berücksichtigung der Erkrankungen von Magen und Darm. Im Jahre 1977 gründete er die erste in Bayern konzessionierte Fachklinik für Chirurgie und Proktologie. Ab 1979 folgte im Verlag Edition Nymphenburg, München, die Herausgabe mehrerer Fachbücher und einer internationalen Zeitschrift für Coloproktologie, deren Chefredakteur und Herausgeber er über 10 Jahre lang war. Die Zeitschrift erscheint nach wie vor unter dem Namen Coloproctology, nunmehr im Springer-Verlagsverbund bereits im 35. Jahrgang.

Er hat im Rahmen seiner mehrjährigen Kurstätigkeit über 300 Kollegen auf dem Gebiet der Koloskopie, Gastroskopie und Proktologie ausgebildet. Derzeit arbeitet er an einem wissenschaftlichen Grundlagen-Projekt in Zusammenarbeit Priv. Doz Dr. Dr. Hans-Peter Köst von der Universität Heidelberg.

Prof. Dr. Frank ist Fellow bei der Northeastern Society of Colon and Rectal Surgeons (ASCRS) und Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, sowie Mitglied der Österreichische Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie. Prof. Frank ist Gründungspräsident des Berufsverbandes der Koloproktologen Deutschlands und war weitere 10 Jahre Mitglied des Bundesvorstandes.