Sodbrennen, überschüssige Magensäure: neue Therapiestrategie: Alginate!

Nach dem Essen bildet sich im Magen oft ein saurer Reflux, der sehr quälend sein kann. Grund ist die Bildung einer dünnen Säureschicht auf dem Mageninhalt, die beim Reflux in die Speiseröhre eintritt, die dort empfindliche Schleimhaut angreift und das lästige Sodbrennen verursacht. Die Säureschicht schwimmt also auf dem Mageninhalt. Man spricht deshalb von einem […]

Lesen Sie mehr...

Magen: Neues zum Helicobacter pylori –Einsatz von Bismutsalicylat

Anlässlich einer Magenspiegelung wird routinemäßig die Anwesenheit des Helicobacter pylori geprüft. Seither ist durch rechtzeitige Therapie die Zahl der erforderlichen Magenoperationen signifikant zurück gegangen. Bislang genügte im Allgemeinen eine siebentägige Antibiotikabehandlung (sog. Eradikation). Mittlerweile erweist sich der Magenkeim mehr und mehr resistent gegenüber dem in Österreich am häufigsten verwendeten Antibiotikum Clarithromycin. Somit ergibt sich die […]

Lesen Sie mehr...

Hämorrhoiden-Behandlung durch Kryochirurgie –ambulant durchführbar

Breitbasige Hämorrhoiden III.Grades, die nicht mehr durch eine Gummiringligatur, Verödung oder andere der minimale Methoden behandelt werden können, sind ambulant durch das wieder entdeckte  Verfahren der schmerzfreien Eingefrierung (Kryochirurgie)  gut zu behandeln. Hierbei werden die Hämorrhoiden innerhalb von 1-2 Minuten bis zu  -196° Celsius eingefroren. Der entstandene „Eisball“ taut langsam auf, das Hämorrhoidalgewebe zerfällt in wenigen Tagen schmerzfrei. […]

Lesen Sie mehr...

Schonende Hämorrhoiden-Operation -neuerdings wiederentdeckte Methode-

Seit Jahren wird eine Methode der Hämorrhoiden Operation propagiert,  die auf der ultraschall-gestützten Umstechung der arteriellen Zuflüsse der Hämorrhoiden beruht. In der Folge kommt es zur mehr oder weniger vollständigen Obliteration (Absterben) der Hämorrhoiden. Prof Carlo Ratto aus Rom stellte im letzten Jahr diese Methode in Form eines „ Liftings“ der Hämorrhoidalgefäße vor. Die Methode […]

Lesen Sie mehr...

Chemotherapie? Alternative Vitamin C

Nicht immer ist die Chemotherapie sinnvoll! Stellt er sie gänzlich in Frage, outet sich der Arzt. Eine Umfrage unter Ärzten hat vor einigen Jahren ergeben, dass sie in nahezu 80 % der Fälle für sich selbst oder allernächste Angehörige die Chemotherapie –auch ergänzend zu einer Operation- ablehnen würden. Das gibt auch dem Laien zu denken! […]

Lesen Sie mehr...

Krebspatienten brauchen Selen und Vitamin D

Die sog. „Linxianstudie“ zeigt die ungewöhnlich hohe Verbreitung von Karzinomen des Magens und der Speiseröhre in Regionen, die als Selen-arm gelten. Beispiel: die gleichnamige chinesische Region. Nach nur 4 Jahren der Substitution von Selen, Beta-Karotin und Vitamin E konnte ein signifikanter Rückgang der Mortalität festgestellt werden (Blot WJ et al: J Natl Cancer Inst 1993). […]

Lesen Sie mehr...

Hämorrhoiden: Bevor Sie sich operieren lassen, hier das Wichtigste!

Selbst im Kreise der Ärzte herrscht oft große Unkenntnis darüber, was eigentlich Hämorrhoiden sind. Dies ist auch der Grund, weshalb es immer wieder zu Fehleinschätzungen analer Erkrankungen und somit zu Fehldiagnosen und falschem Vorgehen kommt. Fakten zu Anatomie und Funktion: Der Analkanal (Anus) des Menschen ist bei der Frau ca. 3 cm, beim Mann bis […]

Lesen Sie mehr...

Stadiengerechte Therapie des Hämorrhoidalleidens

Im Wesentlichen muss sich die Behandlung des Hämorrhoidalleidens nach dem Beschwerdebild des Patienten und nicht nur nach der Größe der Hämorrhoiden richten. Dies ist eine wichtige Erkenntnis. Hat der Patient über längere Zeit (Monate oder sogar Jahre ) keine nennenswerten Beschwerden gehabt, ist es durchaus ratsam, diesen Zustand nicht durch Manipulationen zu verändern und möglicherweise […]

Lesen Sie mehr...

Hämorrhoiden und Schwangerschaft

Was gibt´s Neues? Drucksteigerung im Bauchraum und vor der Schwangerschaft bereits bestehende anale Erkrankungen, wie Hämorrhoiden, Analdrüsenentzündung (Kryptitis), Analfissuren und Enddarmentzündungen sind oft Ursache für teils erhebliche Beschwerden im Analbereich während der Schwangerschaft und im Wochenbett. Falls Risiken in dieser Richtung bestehen wäre es anzuraten, dass möglichst vor der Schwangerschaft bereits der Proktologe aufgesucht und […]

Lesen Sie mehr...

Stuhlinkontinenz (Schließmuskelschwäche)

Was gibt´s Neues? Seit mehreren Jahren wird in Fachkreisen die Möglichkeit der sakralen Nervenstimulation (SNS) neben aktiver Beckenbodengymnastik und sog. Biofeedback (durch apparative Kontrolle gesteuerte und programmierte aktive Übungsfolge) diskutiert. Problem ist bei letzteren die sog. Compliance des Patienten. Die meisten Patienten geben das Training bereits nach wenigen Wochen auf, da die tägliche Übungszeit zur lästigen Pflicht wird, andererseits jedoch der Erfolg […]

Lesen Sie mehr...

Hämorrhoidenverödung – keineswegs unmodern!

Die Firma Kreussler-Pharma ist derzeit einziger Hersteller von Verödungsmittel sowohl für die Verödung von Krampfadern, aber auch von Hämorrhoiden I. und II. Grades. Durch Erlernen einer guten Technik können mit der Verödungsbehandlung eine Reihe von Patienten vor einem operativen Eingriff bewahrt werden. In einer Multicenter-Studie wird nun eine Weiterentwicklung der Verödungsbehandlung geprüft, die vielversprechend ist. […]

Lesen Sie mehr...

Antibiotika verusachen Ausbreitung von gefährlichem Darmkeim

Infektionen mit dem Darmkeim Clostridium difficile (CDI) ist besonders in Krankenhäuser und Pflegeheimen auf dem Vormarsch. Oft ist der kritiklose Antibiotikaeinsatz Ursache hierfür. Herkömmliche Antibiotika helfen nur noch in knapp der Hälfte der Fälle gegen diesen Keim. Ein speziell für diese Situation entwickeltes Antibiotikum ist nun Fidaxomicin (Dificlir) von Astellas-Pharma in München. Die Rückfallquote konnte somit um […]

Lesen Sie mehr...

Magen-Reflux –Richtige Therapie!

Es muss nicht immer der sog. „Magenschutz“ sein, also ein Protonenpumpenhemmer (PPI), der zwar in vielen Fällen der Übersäuerung gute Ergebnisse erzielt, leider aber auch –besonders bei Dauereinnahme- mit einer Fülle von Nebenwirkungen belastet ist. In jedem Falle lohnt es sich, differenziert und individuell zu behandeln. Liegt keine Übersäuerung vor helfen die PPI kaum oder […]

Lesen Sie mehr...

Hämorrhoiden bei Erwachsenen

Rund ein Drittel aller zufällig ausgewählten Erwachsenen, die im Rahmen einer Vorsorgekoloskopie untersucht wurden, wiesen Hämorrhoiden auf. Knapp die Hälfte davon hatten auch gleichzeitig anale Beschwerden, alle anderen waren beschwerdefrei. Offenbar spielt jedoch auch das Körpergewicht eine Rolle. Ein Ansteigen des sog. BMI (Body Mass Index) um 1 Punkt erhöht das Risiko für Hämorrhoiden um […]

Lesen Sie mehr...

Irrglaube Ballaststoffe

In den letzten Jahren wurde der Wert der Ballaststoffe für die menschliche Kost dramatisch überschätzt. Sie gehören zu den unverdaulichen Bestandteilen unserer Kost, die im Dickdarm des Menschen verarbeitet, d.h. von Bakterien genutzt und vergoren werden müssen. Gärprozesse gehen somit oft mit starker Gasbildung und Bildung von zum Teil giftigen Alkoholen einher. Pflanzenfressende Tiere sind […]

Lesen Sie mehr...

Neue Therapie der Darmentzündung (Colitis ulcerosa) mit Antikörper (Anti-TNF)

Patienten mit COLITIS ULCEROSA oder M. CROHN können gelegentlich mit den herkömmlichen Medikamenten, insbesondere mit Kortison, nicht ausreichend entzündungsfrei werden. In solchen Fällen kann durchaus eine Behandlung mit ANTIKÖRPER erfolgreich sein. Die Entscheidung hierüber muss ein Darmspezialist, in Zusammenarbeit mit dem Kostenträger (Krankenkasse), treffen. Es handelt sich um sehr teure Infusionen , die in der […]

Lesen Sie mehr...

Autogenes Training wirksam bei Magenproblemen

Insbesondere Probleme wie Magendruck, morgendliche Übelkeit,  Krämpfe nach dem Essen  deuten auf  eine psychosomatische Ursache (etwa auch Stressanfälligkeit) hin.  Sind organische Ursachen durch  eine Gastroskopie ausgeschlossen,  hilft das Erlernen von Entspannungsübungen, wie Autogenes Training, aber auch Yoga oder Entspannungsübungen nach Jacobsen.  Der Erfolg  kommt allerdings erst mit dem Lernfortschritt.  Sogenannte Protonenpumpenhemmer (Pantoprazol u.ä. ) helfen […]

Lesen Sie mehr...

Ursachen für Magenprobleme

Als Ursache für Magenprobleme werden oft Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder -Allergien nicht beachtet. So kann es sein, dass eine Fructose- oder Lactoseintoleranz, aber auch eine Histaminintoleranz zu erheblichen Magenbeschwerden, insbesondere Magenkrämpfe führen kann. Weiteres lesen Sie unter Magen und Magenschmerzen.

Lesen Sie mehr...

Hämorrhoidenbehandlung mittels Kältechirurgie und Kryokaustik

Sehr erfolgreich lässt sich die Hämorrhoidenbehandlung  mittels Kältechirurgie und Kryokaustik einsetzen. Weitgehend schmerzfrei.

Lesen Sie mehr...

Schmerzfreie Koloskopie

Zwei neuere Methoden zur schnelleren und schmerzfreien Koloskopie werden in  der Juniausgabe der Zeitschrift Coloproctology  von  Herzog und Eickhoff (Hanau) beschrieben. Statt Luft in den Darm zu blasen, damit die einzelnen Darmabschnitte sichtbar werden, insufflieren die Autoren CO². Somit sind geringere Gasmengen zur Entfaltung des Darms  nötig, dadurch mehr Komfort für den Patienten. Der linke Dickdarm […]

Lesen Sie mehr...

Fachzeitschrift Coloproctology

Coloproctology ist die größte Fachzeitschrift Europas für Erkrankungen von Darm und After (Hämorrhoiden u.s.w.) Sie wurde im Jahre 1979 von Prof. Dr. Wolfgang Frank begründet und herausgegeben. Die Februarausgabe im Springerverlag  beschäftigt sich eingehend mit Hämorrhoiden, Analfisteln, Analekzeme und Darmentzündungen. Die jetzt vorliegende Ausgabe April 2012 behandelt neben dem REIZDARM auch das seltenen KAPOSI-SYNDROM. Weiterhin […]

Lesen Sie mehr...